Français English Deutsch Nederlands 

Der Living-History-Charta

Reconstitutions historiques du Premier Empire...autrement!

Nouveautés:

01/10/2017:

  • Mise en ligne de la sortie "La Boissière-Ecole 1815".
  • Dossier de preinscription pour "Fort Ecluse 1814" (edition 2018) en ligne!

07/07/2017:
  • Mise en ligne de la sortie "Pouvrai 1813".

  • 05/05/2017:
  • Nous souhaitons la bienvenue à nos nouveaux sympathisants: Le KK IR.19 de l'armée austro-hongrois qui vient d'Hongrie!
  • Annulation de la sortie "Lutzelbourg 1812", initialement prévue pour le 13-14 Mai 2017;
  • Mise à jour du Calendrier 2017 du "Bataillon-Uni"!

Der Living-History-Charta

Re-Enactment ist ein Hobby, das sich in den letzten Jahren immer mehr verbreitet hat. Viele neue Teilnehmer erscheinen auf den nachgestellten Schlachtfeldern und in den Feldlagern ganz Europas, allerdings oft aus ganz entgegengesetzten Motivationen heraus.

Dieser zahlenmäßige Erfolg hat leider auch negative Effekte in Bezug auf Qualität, Sicherheit und Authentizität mit sich gebracht. Überall im Lager oder auf den Gefechtsfeld sehen wir Anachronismen: Plastikflaschen und Plastiktüten, Getränkedosen aller Art, modernes Werkzeug, Becher, Teller, Besteck aus rostfreiem Stahl ... in unserem täglichen Leben sind wir an diese Dinge gewöhnt und wir merken gar nicht, daß sie in einer Darstellung der Napoleonischen Zeit völlig fehl am Platz sind. Und auch bei den Uniformen und der Ausrüstung zeigen sich zahlreiche Vereinfachungen und moderne Kompromisse, die im Gegensatz zu den Normen und Gewohnheiten unserer Vorfahren stehen.

Das Ziel der Charta ist nicht, dem Re-Enactment eine einheitliche Struktur überzustülpen, sondern vielmehr, denjenigen Re-Enactors, die ihr Gefühl des Eintauchens in eine andere Zeit vertiefen wollen, gemeinschaftliche Regeln vorzuschlagen, um Bedingungen zu schaffen, durch die wir das tägliche Leben der damaligen Soldaten noch intensiver nacherleben können.

Indem sie sich dieser Charta anschließen, verpflichten sich Re-Enactors dazu, eine gewisse Anzahl von Regeln zu beherzigen, die letztendlich den Realismus und die Authentitzität ihrer Darstellung verbessern.

Die Living-History-Charta besteht aus mehreren Artikeln, die auf die Uniform und Ausrüstung, die Interpretation zeitgenössischer Regeln und Vorschriften, und die Interaktion sowohl mit anderen Re-Enactors als auch mit dem Publikum eingehen, unter dem Aspekt der sichtbaren Qualität, und unter dem der oft zu leicht genommenen Sicherheit.

Diejenigen, die sich dieser Charta anschließen, sind ihr nur bei solchen Veranstaltungen verpflichtet, die auch im Rahmen dieser Charta veranstaltet werden. Außerhalb dieser Veranstaltungen sind sie frei zu tun, was sie wollen, und sich zu kleiden, wie es ihnen ihr Gewissen erlaubt (obwohl es natürlich besser ist, sich auch außerhalb der eigentlichen Veranstaltungen der Charta an ihre Regeln zu halten). Doch bei Veranstaltungen, die von der Charta oder mit ihren Regeln organisiert werden, müssen diese Regeln streng befolgt werden, um es allenTeilnehmern zu ermöglichen, in die damalige Zeit  einzutauchen.

Die Artikel der Charta sind nicht in Stein gemeißelt, sie können jederzeit modifiziert werden. Die Living-History-Charta ist ein Gemeinschaftsprojekt, zu dessen Weiterentwicklung jeder beitragen kann.

Tritt unserer Community bei !

Du bist Napoleonischer Re-Enactor ? Dann tritt der Community der Living-History-Charta bei !

Weitere Informationen

Eine spezielle Frage ? Eine allgemeine Anmerkung ?


Site web créé avec Lauyan TOWebDernière mise à jour : mercredi 4 octobre 2017